Aktuelles
 

Vortragsmaterialien „Folat/Folsäure – Das B-Vitamin mit großer Wirkung“ für Lehrer und Beratungsfachkräfte

Der Arbeitskreis Folsäure & Gesundheit unterstützt ab sofort Fachkräfte mit zwei zielgruppengerechten Präsentationen in ihrer Aufklärung über das lebenswichtige B-Vitamin Folat/Folsäure. Das Material für die Lehrtätigkeit richtet sich an Schüler der Sekundarstufe 2. Das Lehrmaterial für die Ernährungsberatung können Fachkräfte nutzen, um ihre Klienten auf verständliche Weise über Folat und Folsäure zu informieren. Die Präsentationen erläutern die Funktionen des wasserlöslichen B-Vitamins, klären über die Ursachen und Risiken von Folatmangel auf und geben praktische Tipps für eine folatreiche Ernährung.

Gerade Lehrer und Beratungsfachkräfte haben die Möglichkeit, vielen Schülern und Verbrauchern die gesundheitliche Bedeutung dieses komplexen Vitamins nahe zu bringen. Besonders für junge Mädchen, die ungeplant schwanger werden könnten, ist es wichtig, dass ihnen schon vor der Schwangerschaft Zeitpunkt und Menge bekannt sind und die Einnahme einer Folsäuretablette empfohlen wird. Aber auch für alle anderen Personen ist es wichtig, dass sie über die vorbeugenden Wirkungen von Folat informiert werden. Der Arbeitskreis Folsäure & Gesundheit, der sich die Aufklärung der Bevölkerung über Folat und Folsäure zum Ziel gesetzt hat, will die Fachkräfte in ihrer Arbeit mit diesen Präsentationen unterstützen.

Die deutsche Bevölkerung nimmt im Durchschnitt nur 60-70 % der empfohlenen Tagesdosis an Folat zu sich. Einer der Hauptgründe dafür ist Unwissenheit. Viele der Menschen kennen das lebenswichtige B-Vitamin gar nicht und die Wenigsten wissen, was sie tun können, um ihre Folatversorgung zu verbessern.

Für eine gesunde Entwicklung des Ungeborenen im Mutterleib ist die zusätzliche Einnahme von Folsäure vier Wochen vor und während der ersten drei Monate der Schwangerschaft besonders wichtig. Denn zwischen dem 21. und 28. Schwangerschaftstag schließt sich das so genannte Neuralrohr, die Vorstufe von Gehirn und Rückenmark. Ist in diesem Entwicklungsstadium nicht ausreichend Folsäure vorhanden, kann es zu Fehlbildungen des zentralen Nervensystems wie Spina bifida ("offener Rücken") oder der unvollständigen Ausbildung des Gehirns kommen. Doch viele Frauen, die schwanger werden könnten, beginnen aus Unwissenheit zu spät oder gar nicht mit der zusätzlichen Einnahme von Folsäure.

Folat ist außerdem wesentlich an der Neubildung und Teilung von Zellen beteiligt, wo es wichtige Funktionen des Wachstums, bei der Zellerneuerung der Haut und Schleimhäute sowie bei der Blutbildung wahrnimmt. Es ist des Weiteren am Abbau von Homocystein, einem Risikofaktor für Arteriosklerose, beteiligt.

Das Lehrmaterial können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Juni 2007

 
< nach oben

< zurück